Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Kein Zahlung von 500.000 EUR für die sechsstreifige A 3

Eine Gestaltung, wie sie den Würzburgern zugesichert wurde, ist nicht mehr möglich

Die A 3 zwischen Heuchelhof und Heidingsfeld.

 Die ÖDP Faktion wird der Zahlung von 500.000 € für die Gestaltung des Trogdeckels der A3 in Heidingsfeld nicht zustimmen.
Grund ist neben der falschen Entscheidung für einen Trog mit Deckel anstatt eines echten Tunnels, die nun weitgehend fertigen Baumaßnamen auf der Nordseite des Trogs.
Stadtrat Heinz Braun, der sich auch nach Rücksprache mit der Autobahndirektion kundig gemacht hat, erläutert dazu: Eine Gestaltung - wie sie dem Stadtrat und den Würzburgern bisher präsentiert und zugesichert wurden – ist so nicht mehr möglich. „Notausgänge und Zufahrten auf die Autobahn, die wohl auch nach endgültiger Fertigstellung nicht alle wegfallen können, dazugehörige Sammelplätze, sowie eine zusätzliche Verbindungsstraße werden am Ende nur sehr steile Böschungen zulassen“ so Braun.

Stadträtin Christiane Kerner ergänzt, dass die Fahrradwegeführung so ebenfalls nicht sinnvoll erfolgen kann. Dies hat sie bereits in Gesprächen mit der Bauverwaltung deutlich gemacht.

Zurück