„Sie fragen – Kandidaten antworten“

Lebhafte Diskussion mit Bürgern

Unter diesem Motto lud die ÖDP Würzburg zu einer Frage- und Diskussionsrunde ein. Die anwesenden Gäste konnten bei der OB-Kandidatin der ÖDP, Dagmar Dewald, dem Fraktionsvorsitzenden Raimund Binder sowie weiteren Stadträten und Stadtratskandidaten der ÖDP, ihre Fragen loswerden.

So wurde u.a. die Situation des Würzburger ÖPNV angesprochen. Dagmar Dewald hob die zügige Umsetzung der Linie 6 zum Hubland hervor. Dewald: Es ist dem Normalbürger nicht vermittelbar, warum das so lange dauert“. Weiter sei eine deutliche Verbesserung der Taktung der Buslinien sowie ein vereinfachter und sozial verträglicher Tarif notwendig.

Darüber hinaus wurde die Frage der Klimaveränderung debattiert. Hierbei steht die ÖDP u.a. für eine systematische Umsetzung des Konzepts „Schwammstadt“. Dies führt zur natürlichen und lokalen Dämpfung der Folgen des Klimawandels für Würzburg. Zudem sollten Baumfällaktionen in der Altstadt nur nach vorangegangenem Beschluss im zuständigen Ausschuss durchgeführt werden.

Auch die Wirtschaft, Finanzen und der jüngst verabschiedete Haushalt der Stadt waren Themen, die von den Gästen angesprochen wurden. Listenkandidat Raimund Binder erläuterte, warum seitens der ÖDP erstmals gegen den Haushaltsentwurf gestimmt wurde. „55 neuen Stellen mit einem Finanzvolumen von über 7 Mio. Euro, dazu falsche Prioritäten bei Großprojekten anstatt Investitionen in Schulen waren für uns nicht mittragbar“ so der Fraktionsvorsitzende.

Bei der ÖDP wird stets offen und lebhaft diskutiert. (Das Bild stammt aus dem Sommer 2018.)


Die ÖDP Würzburg Stadt und Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen