Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP fordert Neustart der Atom-Endlager-Suche nach der Bundestagswahl

„So intransparent wie es jetzt läuft, kann das nichts werden“

Bild von Dirk Rabe auf Pixabay

Die dritte Teilgebiete-Konferenz zur Atommüll-Endlagersuche findet vom 6. bis 7. August (2021) als hybride Veranstaltung statt. Einige Bürgerinitiativen und Verbände kritisieren die Intransparenz und verabschieden sich zum Teil aus dem Verfahren. Die ÖDP sieht die Endlager-Suche in einer „Glaubwürdigkeits-Sackgasse“ und fordert einen Neustart nach der Bundestagswahl mit echter Bürgerbeteiligung. „So intransparent wie es jetzt läuft, kann das nichts werden“, erklären die stellvertretende ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker und der niederbayerische ÖDP-Bezirksrat Urban Mangold.

Zur Pressemitteilung

Zurück